Erbsenguacamole

Die umweltfreundliche Avocado-Alternative.

Die Massenproduktion von Avocados braucht sehr viel Platz und oft werden Urwaldflächen gerodet, zum Teil auch illegal. Hinzu kommt der enorme Wasserbedarf: Für ein Kilo Avocados (ca. drei Avocados) braucht es 1000 Liter Wasser. Lasst uns die Nachfrage reduzieren und eine Alternative essen. En Guete!

Zeitaufwand

15 Minuten


Material

  • Kochtopf
  • Pürierstab/ Mixer

Rezept für 4 Personen

Zutaten
400 gErbsen
2 ELOlivenöl
1 Stk.Knoblauchzehen, gerieben
ca. 60 mlWasser
1 Stk.Limette, Saft & abgeriebene Schale
2 Stk.Tomaten
1/2 BundKoriander
etwasSalz und Pfeffer
Zubereitung
  1. Die ersten 4 Zutaten in einem Topf zum Kochen bringen und ca. 5-10 Minuten zugedeckt weichkochen. Für eine Rohkost-Variante diesen Schritt auslassen.
  2. Mit dem Pürierstab oder in der Küchenmaschine die Erbsen zu einer Crème pürieren.
  3. Mit Salz, Pfeffer, dem Limettensaft und der Schale abschmecken.
  4. Die Tomaten waschen und in Stücke schneiden.
  5. Den Koriander waschen, hacken und nach Geschmack mit der Erbsencrème verrühren.
  6. Je nach Geschmack können die Tomatenstücke unter die Guacamole gerührt oder dazu gereicht werden.

Tipp

Dazu passen Gemüsesticks oder Brot. Ausserdem kann aus der ErbsenGuacamole ein ErbsenHummus gezaubert werden, wenn 12 EL Tahin (Sesampaste) beigemischt werden. Dann die Tomatenstücke und das Koriandergrün als Topping auf das Hummus geben.


Verknüpfung

GORILLA WAH Lektionen: Kochpraxis

Unterlagen Download


Lizenzbedingungen
Creative Commons BY-NC-SA

Weitere Themen

Wald – Parkour
,

Wald – Parkour

Körper, Parkour, UGA-Tipp
UGA-Tipp Clean up Psychische Gesundheit
,

Clean up

Umweltschutz, Umwelt, UGA-Tipp