Veganes Rührei

Rührei? Das geht auch vegan!

Das Gewürz Kurkuma im Rührei wirkt entzündungshemmend und wärmend auf den Körper. Der Seidentofu gibt dem Rührei die cremige Konsistenz. Kala Namak ist ein Salz, das dem Gericht einen Ei-Geschmack verleiht. Ein richtiges Wohlfühlrezept für kalte Tage!

Zeitaufwand

15 Minuten


Küchenmaterial

  • Schneidebrett
  • Messer
  • Gabel
  • Bratpfanne
  • Pfannenwender

Rezept für 2 Personen

Zutaten
1Zwiebel
100 gRäuchertofu
200 gTofu nature
1 PriseKurkumapulver
1 TLKala Namak
200 gSeidentofu
1/2 BundSchnittlauch
Cherrytomaten
Salz zum Würzen
Pfeffer zum Würzen
Zubereitung
  1. Die Zwiebeln zerkleinern, den Räuchertofu in Würfel schneiden und beides in etwas Öl anbraten.
  2. Den Tofu nature mit einer Gabel zerdrücken und dazugeben. Kurz anbraten.
  3. Mit dem Kurkumapulver und dem Kala Namak würzen.
  4. Zerdrückten Seidentofu und geschnittenen Schnittlauch daruntermischen.
  5. Nach Belieben geschnittene Cherrytomaten hinzufügen.
  6. Mit Salz und Pfeffer würzen und geniessen!

Gut zu wissen

  • Seidentofu gibt dem Rührei das Crèmige, erhältlich im Lebensmittelladen und im Reformhaus.
  • Kurkumapulver ist erhältlich im Lebensmittelladen.
  • Kala Namak ist erhältlich im Reformhaus oder in grösseren Lebensmittelläden.

Verknüpfung

GORILLA WAH-Lektionen
GORILLA BNE-Lektionen
GORILLA RZG-Lektionen

Unterlagen Download


Lizenzbedingungen
Creative Commons BY-NC-SA

Weitere Themen

«Meine Lektion zu Food Save liegt mir besonders am Herzen, denn das Thema wird noch immer massiv unterschätzt.»

Laura Koch, Ernährungsberaterin