Kokedama

Kokedama UGA-Tipp

Beim Kokedama wird der Pflanzentopf weggelassen und dafür selbst einer aus Moos kreiiert. Das Arrangement ist ganz einfach selbst zu machen und dabei macht das ganze noch Spass. Übrigens stammt der Name aus Japan und setzt sich aus den Wörtern Koke (Moos) und Dama (Ball) zusammen – also Moosball.


Material

  • Erde
  • frisches Moos
  • Pflänzchen
  • Schnur
  • Schüssel

So geht’s

  1. Gib ca. drei Hände voll Erde in eine Schüssel. Dazu noch wenig Wasser, damit du die Erde zu einer Masse kneten kannst.
  2. Forme daraus eine Kugel mit einer Grube in der Mitte. Die soll genug gross sein, damit dein Pflänzchen mit seinen Wurzeln reinpasst.
  3. Platziere nun deine Pflanze in der Erdkugel und drücke alles fest an.
  4. Bedecke die Kugel rundherum mit dem gesammelten Moos.
  5. Wickle die Schnur mehrmals um die Erdkugel mit Moos, damit alles fixiert ist.
  6. Zum Schluss befestigst du zwei Schnüre unten übers Kreuz so, dass du das Kokedama aufhängen kannst.

Tipp

Sobald du merkst, dass dein Kokedama trocken ist, lege es für einige Minuten in eine kleine Schüssel mit Wasser. Dadurch können sich das Moos und die Erde wieder mit Feuchtigkeit vollsaugen.


Verknüpfung

GORILLA Inspiration: Green

Unterlagen Download


Lizenzbedingungen
Creative Commons BY-NC-SA

Weitere Themen

Kokedama UGA-Tipp
,

Kokedama

UGA-Tipp
Nachhaltigkeit
, , , ,

Nachhaltigkeit

Umweltschutz, Umwelt
Vertical Gardening
, , ,

Vertical Gardening

Umweltschutz, Technisches Gestalten, Umwelt