Der Tipp der Woche ist präsentiert von:

GORILLA Schulprogramm Logo


Räuchern

Du hast bestimmt auch schon gehört, dass Gemüse, Früchte und auch Fleisch geräuchert werden. Mit räuchern kann man Lebensmittel länger haltbar machen, da durch diesen Prozess bis zu 40% des Wassergehaltes entzogen wird. Heutzutage wird wegen der Farbe, dem Geschmack und Geruch geräuchert. Umso länger die Lebensmittel dem Rauch ausgesetzt sind, desto intensiver wird das Aroma.

Dauer

10 – 20 Minuten


Material

  • Feuerfestes Sieb
  • Pfanne mit Deckel
  • Heu
  • Lebensmittel zum Räuchern
  • Zündstoff

So geht’s

  1. Nimm etwas Heu, soviel damit der Boden gedeckt ist.
  2. Die Lebensmittel legst du geschnitten in das Sieb.
  3. Das Heu wird in die Pfanne gegeben.
  4. Sieb wird in die Pfanne gegeben.
  5. Deckel drauf, damit das Feuer erstickt und die Lebensmittel geräuchert werden können.
  6. 3-5 Minuten warten und das Lebensmittel räuchern lassen.
  7. Der Vorgang kann man beliebige male wiederholen, desto mehr Wiederholungen desto intensiver das Raucharoma.
  8. Nun geht es zum Kochen, verarbeite deine geräucherten Lebensmittel.

Good to know

Du brauchst: Ein feuerfestes Sieb welches du in einen gut schliessbaren Topf geben kannst. Das Sieb muss etwas erhöht sein, damit das Heu Platz zum Räuchern hat. Damit das Feuer erstickt, musst du gut schauen, dass es kein Sauerstoff von aussen bekommt- sonst brennt dir das ganze Heu ab. Dieses sollte nämlich nur «räuchern» und nicht brennen.

Ort: Räuchern wird immer draussen gemacht auf einem feuerfesten Boden wie Teer, Stein oder Beton.


Verknüpfungen

Food – Tipp Zwetschgen-Ketchup
Food – Tipp Aprikosen-Chutney
Food – Tipp Baumnussmus
Unterrichtseinheit – Alles rund ums Obst
Unterrichtseinheit – Biodiversität und ihre Nützlinge