GORILLA Pausenkiosk

Das Beispiel der Schule Trimmis.

Wie bringt eine Schule ihre SuS dazu, sich in der Pause ausgewogen zu ernähren? Angestossen von der Hauswirtschaftslehrerin stellte sich die Oberstufe Trimmis diese Frage und führte als Antwort den GORILLA Pausenkiosk ein. So wich der Hotdog-Stand einem ansprechenden Müeslibuffet, das den Schülern zweimal wöchentlich eine leckere Alternative bietet – und das zu einem fairen Preis. Betrieben wird der Pausenkiosk von den Schülern selbst. Diese profitieren dadurch nicht nur von einer gesunden Zwischenmahlzeit, sondern sammeln durch „Learning by doing“ wertvolle Praxiserfahrungen und übernehmen Eigenverantwortung. Informationen zur Planung und Umsetzung des Pausenkiosks samt Erfahrungsbericht der Trimmiser Schule finden Sie im GORILLA Schulprogramm im Fachbereich Hauswirtschaft.


Lizenzbedingungen
Creative Commons BY-NC-SA

Weitere Themen

Playground

Playground

Slalom-/Longboard
Seilspringen

Seilspringen

UGA-Tipp
Schulgarten

Schulgarten

Best-Practice

«Das Projekt GORILLA fördert die Gesundheit von Jugendlichen auf eine besondere Art – mit Freestylesport vermittelt es Freude an Bewegung und motiviert zu einer ausgewogenen Ernährung.»

Thomas Mattig, Direktor von Gesundheitsförderung Schweiz