Löwenzahnhonig

Auf die Plätze, fertig, losgepflückt! Der Löwenzahn verwandelt unsere Wiesen nicht nur in einen wunderschönen, gelben Teppich sondern lässt sich auch ganz einfach in leckeren Honig verwandeln.

Zeitaufwand

15 Minuten (ohne ziehen lassen & kochen)


Küchenmaterial

  • Herdplatte
  • Pfanne
  • grosses Sieb
  • Messbecher
  • Waage
  • Kochlöffel
  • Messer
  • Esslöffel
  • Raffel (für Zitronenschale)
  • leere Konfitürengläser

Rezept für 2 Personen

250 g Löwenzahnköpfe
1 LiterWasser
1 StkBio-Zitronen (Zitronenschale und 2 EL Saft)
600 gZucker
Zubereitung
  1. Schritt: Gelbe Löwenzahnblüten abzupfen, in das Sieb geben und mit Wasser abspülen. Die gewaschenen Löwenzahnblüten in die Pfanne geben. Wasser und abgeriebene Zitronenschale hinzufügen (Achtung: Zitrone nicht wegschmeissen, brauchen wir bei Schritt 4 wieder). Aufkochen lassen. Zugedeckt zirka 24 Stunden ziehen lassen.
  2. Schritt: Die Löwenzahnblütenmischung durch ein Sieb giessen und zurück in die Pfanne geben. Zitronensaft und Zucker hinzufügen. Zirka 30 Minuten köcheln lassen (umrühren nicht vergessen). Sobald die Flüssigkeit sirupartig wird, kann sie heiss in die Gläser gefüllt werden.
  3. Schritt: Gläser sofort verschliessen und auf den Kopf stellen (gibt ein Vakuum, Achtung Gläser sind heiss!) und auskühlen lassen. Gläser je nach Belieben verzieren.

Gut zu wissen

Ungeöffnet ist der Löwenzahnhonig 8 Monate lang haltbar (kühl und dunkel lagern). Ist er geöffnet, sollte man ihn so schnell wie möglich konsumieren.


Verknüpfung

GORILLA WAH-Lektionen

Unterlagen Download


Lizenzbedingungen
Creative Commons BY-NC-SA

Weitere Themen

Rezept Maguro Don
,

Maguro Don

Kochpraxis, UGA-Tipp
Himbeer-Konfitüre
,

Himbeer-Konfitüre

Kochpraxis, Ernährung & Gesundheit, UGA-Tipp
Trockenblumen
, ,

Trockenblumen

Umwelt, UGA-Tipp