Emotionen-Freeze

Psychische Gesundheit Schule

“Dank Breakdance durfte ich schon in viele Länder und Städte für Wettkämpfe oder Jams reisen und diverse andere Kulturen kennen lernen. Durch die Sprache des Tanzes ist man gleich mit vielen Leuten verbunden, welche die gleiche Leidenschaft teilen. Breakdance hat meinen Charakter gestärkt und gibt mir die Möglichkeit meiner Kreativität freien Lauf zu lassen.” – Olivia Rufer, GORILLA Coach

Mit dieser UGA Tipp-Serie möchten wir mit Sport, kreativem Clean Up und bewusstem Essen die psychische Gesundheit der Jugendlichen stärken.

Wir haben die WHO Lebenskompetenzen aufgegriffen und diese in verschiedene Aufgaben verpackt. Mit verschiedenen Challenges erweitern die Jugendlichen ihre personalen, sozialen und methodischen Kompetenzen. Die UGA-Tipps lassen viel Freiraum für kreatives Handeln und für die Weiterentwicklung der Aufgaben zu.

Es ist uns ein Anliegen, dass die UGA Tipps mehrmals durchgeführt werden können. Bei einigen ist es sogar sinnvoll, diese wiederholt einzusetzen, da einige Aufgaben etwas Übung und Ausdauer verlangen. 

Die UGA-Tipps sind in zwei Teile gegliedert. Der erste Teil besteht aus einem aktiven Handeln. Der zweite Teil beinhaltet Reflexionsfragen über die vorher ausgeführte Aufgabe. Es sind Fragen, welche die Jugendlichen zum Nachdenken, Analysieren und Diskutieren des eigenen Handelns anregen sollen.

In diesem UGA-Tipp geht es um die WHO-Lebenskompetenzen Selbstwahrnehmung, Empathie, Gefühlsbewältigung und Stressbewältigung.

Zeitaufwand

20 Minuten


Material

  • Musikanlage/ Boxen

Ziel

In diesem UGA-Tipp geht es um die Selbstwahrnehmung, Empathie, Gefühls- sowie Stressbewältigung. Das Ziel ist es, Spass an der Bewegung und Musik zu haben und dabei Gefühle wahrzunehmen sowie Stress abzubauen.

So geht’s

  1. Welche Emotionen kennst du? Sammelt Beispiele (wie glücklich, traurig, wütend, enttäuscht, erschrocken, etc.)
  2. Überlege für dich, wie du diese Emotionen in einem Freeze darstellen würdest.
  3. Suche nun einen Song aus und dreh die Musik auf (Songbeispiele weiter unten).
  4. Bewege dich spontan zur Musik und lass dabei deine Gefühle in den Bewegungen zu! Hast du heute viel Energie? Zeig es!
  5. Überlege dir während dem Tanzen eine Emotion, die du heute erlebt hast. Wie würdest du diese in einem Freeze darstellen?
  6. Wenn die Musik gestoppt wird, höre auf zu tanzen und verharre in deinem Emotionen- Freeze.
  7. Erraten deine Mitschüler*innen, um welche Emotion es sich handelt?

Musikvorschläge:

Tipp: Im Internet gibt es unzählige Mixtapes mit passendem Breakdance-Sound. Suchbegriff z.B. «Bboy music for training».


Reflexionsfragen

  • Warum ist es wichtig, Emotionen zuzulassen?
  • Was passiert, wenn du deine Emotionen nicht zulässt?
  • Was passiert, wenn du deine Emotionen zulässt?
  • Hast du dich auch schon mal so (bestimmte Emotion, z.B. nervös) gefühlt? Wann?
  • Wurde diese Emotion von Mitmenschen erkannt? (z.B., dass du wütend, enttäuscht warst?)
  • Verdeckst du diese Emotion teilweise absichtlich?
  • Sprichst du gerne über Gefühle? Mit wem gerne? Mit wem nicht?
  • Was wünschst du dir von deinen Mitmenschen, wenn es dir mal nicht so gut geht?

Sozialform: Klasse oder kleine Gruppe
Ort: Schulzimmer, Turnhalle, Pausenplatz


Verknüpfung

GORILLA B&S-Unterrichtseinheit: Hip-Hop-Kultur (Breakdance)
UGA-Tipp: Clean up
UGA-Tipp: Fuss bis Kopf
UGA-Tipp: Klassen-Tasse
UGA-Tipp: Erdbeer-Challenge
UGA-Tipp: Vertrauensspiel

Unterlagen Download


Lizenzbedingungen
Creative Commons BY-NC-SA

Weitere Themen